In der Vorlaufphase ermitteln wir Ihre Wünsche und prüfen die Voraussetzungen für die Zertifizierung. Gemeinsam gehen wir den Zertifizierungsprozess durch. Sie werden umfassend darüber unterrichtet, was eine Zertifizierung bedeutet und wie sie abläuft.

Wenn sämtliche Informationen vorliegen, erhalten Sie ein Angebot, das sich nach Ausgangslage und Umfang der Zertifizierung richtet.

Übertragung von einer anderen Zertifizierungsstelle

Wenn Sie bereits zertifiziert sind, können Sie über ein Transfer-Audit zu SBcert wechseln. Sofern keine Hindernisse vorliegen, erfolgt der Wechsel ohne Zusatzkosten im Rahmen eines normalen Kontroll- oder Rezertifizierungsaudits.

Rezertifizierung

Alle drei Jahre wird eine Rezertifizierung durchgeführt. Diese entspricht in vielerlei Hinsicht dem Zertifizierungsaudit und erstreckt sich über das gesamte Unternehmen. Dabei wird das gesamte Unternehmen überprüft und ermittelt, welche Verbesserungen im Laufe der letzten drei Jahre vorgenommen wurden. Die Rezertifizierung ist in der Norm als Bedingung für den Fortbestand der Zertifizierung festgelegt. Die Rezertifizierung ist so terminiert, dass eventuelle Abweichungen vor Ablauf des Zertifikats behoben werden können.

Die Rezertifizierung besteht aus zwei Teilen:

  • Analyse der Funktionsweise des Managementsystems. Der Auditleiter prüft die Berichte zu den abgeschlossenen Folgeaudits.
  • Eingehende Kontrolle der Teile des Managementsystems, die im Unternehmen wie vorgesehen funktionieren.

Überwachungsaudits

Nach dem Erstaudit werden in der Regel ein- bis zweimal jährlich Überwachungsaudits durchgeführt. Diese werden gemeinsam mit Ihnen terminiert. Einige Wochen vor dem Besuch erhalten Sie das Auditprogramm.

Überwachungsaudits sind Bedingung für den Fortbestand der Zertifizierung. Während des Auditzyklus, also bis zur Rezertifizierung, muss das gesamte System geprüft werden.

Zwischen den kontinuierlichen Audits dürfen nicht mehr als 12 Monate liegen.


​​​

Entscheidungsfindung

Nach dem Audit spricht der Auditleiter eine Empfehlung zur Zertifizierung, zum Fortbestand der Zertifizierung, zur Aussetzung der Zertifizierung, zur Beendigung der Zertifizierung und gegebenenfalls zur Erweiterung oder Einschränkung des Geltungsbereichs aus.

Nach einem Zertifizierungsaudit der Stufe 2 kann der Auditleiter auch empfehlen, dass Sie noch nicht zur Zertifizierung bereit sind.

Wird die Zertifizierung verweigert, haben Sie meist die Möglichkeit, Abweichungen innerhalb einer bestimmten Frist zu beheben; danach erfolgt dann eine erneute Beurteilung und Empfehlung.

Die Empfehlung des Auditleiters wird von einem Auditprüfer beurteilt, der die endgültige Entscheidung trifft.

In allen Fällen, in denen die Zertifizierung verweigert wird, nimmt unser Audit-Manager eine Beurteilung vor, die dem Zertifizierungsausschuss zur endgültigen Entscheidung vorgelegt wird.


Zertifikat

Auf dieser Seite finden Sie aktuelle Informationen zu unseren Kunden, die von Scandinavian Business Certification zertifiziert wurden.

IAF-Zertifizierungsvalidierung – IAF CertSearch

Unparteilichkeit

Unsere Verpflichtung zur Unparteilichkeit

Scandinavian Business Certification ist es wichtig, dass unsere Leistungen von Integrität, Vertrauen und Objektivität in allen Beziehungen zu unseren Kunden geprägt sind.
Um zu gewährleisten, dass unsere Tätigkeit nicht von Interessengruppen beeinflusst wird und der Zertifizierungsprozess unabhängig und unparteiisch abläuft, stellen wir unsere Beziehungen zu den Interessengruppen kontinuierlich auf den Prüfstand. Alle Beschäftigten und Subunternehmer unterzeichnen einen Verhaltenskodex/eine Geheimhaltungsvereinbarung, mit denen sie sich zur Geheimhaltung und Unparteilichkeit verpflichten.
Scandinavian Business Certification führt Zertifizierungen durch und ist an die diesbezüglichen Vorschriften gebunden. Scandinavian Business Certification darf Unternehmen und Organisationen nicht mit Ratschlägen und Empfehlungen zur Entwicklung von Managementsystemen unterstützen. Dies gilt beispielsweise für die Dokumentation von Managementsystemen, Beratung zu Entscheidungen oder Implementierungslösungen für Managementsysteme.

Der CEO von SBcert prüft den Auftrag zusammen mit dem Kundenverantwortlichen und gewährleistet eine unzweifelhaft unparteiische und integre Ausführung.

Prüfungsausschuss

Scandinavian Business Certification verfügt über einen Prüfungsausschuss, der unsere Tätigkeit regelmäßig überprüft, um eine unabhängige und objektive Arbeit zu gewährleisten. Der Ausschuss hat folgende Aufgaben:

  • Förderung der Unparteilichkeit der Zertifizierungstätigkeit
  • Verhinderung einer Beeinflussung der Zertifizierungstätigkeit durch kommerzielle und andere Interessen
  • Beratung bei Fragen zur Vertrauenswürdigkeit der Zertifizierung
  • Überprüfung des Unternehmens zur Gewährleistung der Einhaltung unserer Richtlinien und Verfahren
  • Überprüfung zur Verhinderung der Einflussnahme von bestimmten Interessen
  • Bearbeitung von Beschwerden/Einsprüchen gegen Zertifizierungsentscheidungen

Ablauf eines Einspruchs

Wenn der Fall, mit Belegunterlagen, vor dem Prüfungsausschuss eingeht, wird die Angelegenheit bearbeitet.

Nach Abschluss der Vorbereitungen wird die Grundlage für die Entscheidung an die Interessengruppen, Beschwerdeführer und Scandinavian Business Certification geschickt, damit diese sie prüfen und gegebenenfalls ergänzen können.

Sobald alle Ergänzungen vorliegen, prüft der Prüfungsausschuss die Akte und legt eine schriftliche Stellungnahme mit Kommentaren, Entscheidungen und Begründung für die Entscheidung vor.

Die Entscheidung wird der beschwerdeführenden Partei und Scandinavian Business Certification übermittelt. Falls ein Fehler seitens Scandinavian Business Certification vorliegt, wird dieser richtiggestellt. Die Entscheidung des Prüfungsausschusses ist endgültig und kann nicht angefochten werden.

 

Geheimhaltung

Unsere Auditoren gehen mit den Informationen, die ihnen im Rahmen ihrer Tätigkeit bekannt werden, sorgfältig um. Alle Informationen, die im Rahmen des Audits bearbeitet werden, gelten als vertraulich. Die mit dem Audit zusammenhängenden Informationen dürfen nicht missbräuchlich verwendet werden. Die Informationen dürfen nur dann an Dritte weitergegeben werden, wenn diese Partei von Gesetz wegen Anspruch auf diese Informationen hat.

Diese Regelung ist in unserem Verhaltenskodex sowie in den Vereinbarungen festgelegt, die jeder Auditor unterzeichnen muss, um für Scandinavian Business Certification zu arbeiten.

Geschäftspolitik

Das wichtigste Ziel von Scandinavian Business Certification besteht darin, durch systematische, unabhängige und objektive Audits den Anforderungen und Erwartungen unserer wichtigen Interessengruppen zu genügen. Unsere modernen Arbeitsmethoden und unsere große Kompetenz schaffen und gewährleisten Vertrauen in unser Leistungsangebot.

Unsere Audits beruhen auf einer Reihe von Grundsätzen, die gewährleisten, dass wir unabhängig vom jeweiligen Auditor unter ähnlichen Umständen zu ähnlichen Schlussfolgerungen gelangen. Diese Grundsätze bieten unserer Kundschaft einen Mehrwert in Form von effizienten, zuverlässigen Audits, die Optimierungen möglich machen.

Unsere Auditgrundsätze sorgen dafür, dass:

  • Wir Audits mit Integrität, absoluter Geheimhaltung, Unabhängigkeit und Objektivität durchführen.
  • Wir unparteiische, wahrheitsgetreue und zutreffende Berichte erstellen.
  • Wir bei unseren Prüfungen gründlich, professionell und fundiert arbeiten.
  • Unsere Audits und deren Schlussfolgerungen auf Fakten und nachvollziehbaren Beweisen beruhen.

Unsere internen Prozesse stellen sicher, dass wir die Anforderungen der Aufsichtsbehörden erfüllen, die sowohl für uns als Organisation als auch für unser Leistungsangebot gelten.

Wir überprüfen und bewerten interne Prozesse und Arbeitsmethoden im Rahmen der kontinuierlichen Verbesserung unserer eigenen Abläufe.